Sierra Leone

Das Land

Sierra Leone grenzt an Guinea, Liberia und den Atlantik. Das Land zählt zu den ärmsten der Welt. Die Lebenserwartung lag 2006 bei 47,3 Jahren. Damit zählt es zu den 5 Ländern mit den niedrigsten Lebenserwartungen weltweit. Die Bevölkerung setzt sich aus vielen ethnischen Gruppen zusammen (18); die Krio (2% der Einwohner) sind dominant in der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.
Englisch ist die Amtssprache, Krio die lingua franca.
70% sind Muslime (1960 waren es 35%), 20% sind Christen (meist Protestante) und 10% Anhänger von Naturreligionen.
Für viele ist die Landwirtschaft die Existenzgrundlage. Doch es werden nur 6% der Fläche landwirtschaftlich genutzt. Für den Export sind Kaffee, Palmkerne und Kakao bestimmt. Der Bergbau bildet den wichtigsten Wirtschaftszweig für den Export. Vor allem Diamanten, Eisenerze, Bauxit und Rutil werden gewonnen.
Die Kinderarbeit ist extrem hoch; 48% aller Kinder zwischen 5 und 14 Jahren müssen schwere Arbeit verrichten. Während des Krieges wurden sie als Kindersoldaten zwangsrekrutiert.
Etwa 70% der Bevölkerung ist extrem arm und lebt mit weniger als 1 US$ pro Tag.

Unsere Arbeit

Leiter: Hamid Kamara und seine Frau Ramatu
Seit letztem September haben sie eine neue Leitung nach dem plötzlichen Tod des Leiters S. Lappia. Die Gruppe arbeitet eng mit den FLM-Leuten von Ghana zusammen. Die meisten Mitarbeiter wohnen in der Hauptstadt Freetown. Doch etliche ziehen weg, weil die Verkehrsbehinderungen in Freetown ein großes Problem sind – und immer schlimmer werden. Eine kleine Gruppe gibt es auch in Calaba Town… Wenn Sie mehr erfahren wollen: Jahresbericht