Liberia

Liberische Apotheke

Das Land

Liberia hat Grenzen mit Sierra Leone, Guinea und der Côte d’Ivoire. Liberia war ein Projekt zur Ansiedlung ehemaliger Sklaven nach der Abschaffung der Sklaverei in den USA und einer der ersten unabhängigen Staaten Afrikas.

Englisch ist die Amts- und Verkehrssprache, daneben gibt es 16 Stammessprachen. Die Angaben zur Religion schwanken. Etwa 85,6% der Bevölkerung (vorwiegend in der Küstenregion) sind Christen. 12,2% (Tendenz steigend) sind Muslime, nur noch 0,6% bekennen sich zu den traditionellen Naturreligionen und 1,4% haben keine Religion.
Mehr als 70% der Menschen leben von der Landwirtschaft, die zur Selbstversorgung betrieben wird. Nach dem Eisenerz ist Kautschuk das zweitwichtigste Exportgut. Das Land zählte nach dem 2. Weltkrieg zu den fortschrittlichsten Ländern Afrikas, durch die Bürgerkriege wurde alles zerstört. Heute ist es eines der ärmsten Länder der Erde.

Seit Januar 2006 ist Ellen Johnson Sirleaf Staatsoberhaupt und Regierungschefin. Am 16.01.2012 wurde sie für eine 2. Amtszeit von 6 Jahren vereidigt. Sie ist die 1. Frau, die durch Wahlen das Amt eines Staatsoberhauptes in Afrika erlangte.

Unsere Arbeit

Leiter: William S. Kettor und seine Frau Kumba
Obwohl der Krieg schon 10 Jahre zu Ende ist, fängt das Land erst an, sich zu erholen. Man sieht noch zerstörte Häuser, es gibt kein fließendes Wasser und kein Strom. FLM hat alle Hände voll zu tun: den Witwen und vergewaltigten Frauen helfen, die von den Ehemännern verlassen werden, den Patchwork-Familien helfen etc. FLM bietet außer Beratung und Seminare Nähkurse an, auch Kurse um zu lernen, wie man Seife herstellt, bäckt, Haare schneidet etc., damit die Witwen für sich und ihre Kinder aufkommen können, ohne sich zu prostituieren…. Wenn Sie mehr erfahren wollen: Jahresbericht